Biografie

Alles begann an Dominik's Geburtstag's Fest 12. Oktober 2013 im El Camino. 

Als sich Marc beim Abendessen neben Dominik hin sass und sie sich über Ihre Jobs unterhielten.

 

Ein paar Tage später stand Marc schon im Geschäft von Dominik

und liess sich an seinem Auto die Scheiben tönen.

In der Zwischenzeit erhielt Dominik eine Anfrage, um am Burgdorfer Wochenmarkt zu spielen.

Er hatte zu diesem Zeitpunkt noch keinen Musiker gefragt

und dachte sich mit Marc diesen "Märit" ein bisschen zu verbluesen.

Die Zwei Chubbys spielten frisch von der Seele weg ohne vorher einmal zu proben.

Es passte einfach wie die Faust auf's Auge!!

 

Von da weg sind sie unzertrennlich. Nahmen zwei Monate später Ihr erstes Album "Roots Blues" auf

und hatten im März Ihre Plattentaufe im überfüllten El Camino in Thun.

Seit daher spielten sie etliche Konzert. Zum High Light gehört mit Abstand der Sieg an der Promo Blues Night in Basel!!

 

See you Chubbys

 

 

Swiss Blues Challenge 2014 ist Geschichte.

Wir würden sehr knapp auf den 2. Platz gesetzt. 

Und bekamen zur Antwort, dass wir für paar Juroren "Too much Power" hatten.

Das ja eigentlich für uns spricht. Da wir die letzte Band waren wollten wir nicht langsamen

schweren Blues spielen. Wir entschieden uns voll aufs Gas zu tretten und wollten dem 

Publikum richtig einheizen. So dass sie sogar auf die Bühne kamen um zu Tanzen!

Wir haben unser Ziel erreicht und hatten das Publikum auf unserer Seite.

 

Es war ein grossartiger Abend mit tollen Konzerten und Künstler.

 

 

Wir gewannen 2014 die Promo Blues Night (Contest) am Blues Festival Basel.

Der Preis dafür, war ein Auftritt als support von Deitra Farr am Blues Festival Basel 2015.

 

Dabei packten wir die Möglichkeit am Schopf!! Viele Besucher von unseren Konzerten sagen alle das

gleiche. "Ihr habt eine unglaubliche Live Energy Jungs!!"

 

Deswegen nahmen wir in Basel unsere 2 Scheibe auf. "WALKING BLUES" heisst das Baby.

Dies wiederspiegelt so ziemlich genau das, wie wir arbeiten. Die CD kam am 8.8.2015 auf den Markt und ist nur bei uns direkt zu kaufen. Auf MUSIK kannst du reinhören. Viel Spass!

 

 

Es war der 01. Juli 2016, als Wir das zweite mal an dieser Challenge im Finale standen.

Eigentlich lagen alle Karten richtig. Wir wurden als Favoriten gehandelt.

Wenn man unseren Weg von beginn an mit verfolgt hat, sollten man uns schon nur für unsere Arbeit diese Auszeichnung überreichen! Ende 2013 gerundet, im Jahr 2014 waren es schon knapp 80 Shows. Im Jahr 2015 knapp 100 Shows und in diesem Jahr werden es um die 120-130 Shows sein!!

Schon das allein sollte man anerkennen. Leider war dies der Jury recht egal. Wir drückten 25 Min.

voll ab. Marc spielte mit 4 Gitarren um zu zeigen, dass wir auch sehr abwechslungsreich sein können. Auch dies kam bei der Jury nicht so rüber.

 

Wir gewannen diese Challenge wieder nicht! Und suchen uns einen neuen Weg vorwärts zu kommen.

Und wir haben da auch schon eine grosse Geschichte im Köcher!! 

The Voice of Germany

Marc hatte am 20.10.2016 sein erster Auftritt bei "The Voice of Germany".

The Voice sagte nach der Blind Audition: "Er wollte Party, hinaus kam ein Festival!"

Zu diesem Satz kam es, weil Marc 2 Zugaben spielten musste. Also gesamthaft 3 Songs!!

Das gab es in der ganzen Geschichte von "The Voice of Germany" noch nie.

Und somit wurde Marc über Nacht zur lebenden Legende.

Marc und Michael aus Österreich gaben sich im Battle die Ehre!

Sie performten den Song "Sweet Transvestite" von Tim Curry.

Die Bude brennte als diese zwei Bühnen Monster los legten!!

Auch dieses Kapitel konnte Marc für sich entscheiden. 

Auch wenn er in Michael einen guten Freund verloren hat.

In Zukunft wird Michael bei dem einen oder anderen Konzert dabei sein!

SING OFF heisst der nächst Schritt der Marc überstehen muss.

Bei den Sing offs werden alle zehn Talente von den Teams singen,

aber nur drei der Talente werden einen Platzt auf einem Hot Seet bekommen.

Marc singt sich mit "Personal Jesus" auf einen begehrten Platz auf dem Stuhl.

Und gibt ihn bis zum Schluss nicht mehr ab!

Jetzt heisst es HALBFINALE!!!

Marc singt im Halbfinale "T.N.T"

Die Energie im Publikum war kaum noch zu bändigen.

Er drückte so dermaßen ab, dass er es direkt ins Finale schaffte!!

Wir konnten es alle kaum glauben. Das der kleine Marc Amacher

in dem grosse Deutschland so weit kommt.

Nun heisst es FINAAALEEE!!!

Im Finale spielte Marc mit den Fantas den Song "Ernten was wir säen" 

Danach machte Er ein Duett mit Emeli Sandé. Damit begibt er sich in Neuland.

Da er überhaupt kein Balladen Sänger ist. Auch diese Hürde meistert Er. 

Sein eigener Song, den Er performte was "are you gonna go my way" von Lenny Kravitz.

Wieder voll sein Ding!!

Am Schluss reicht es knapp nicht. Aber er ist gar nicht soo traurig über die Situation.

 

High Light's von der ganzen Reise bei "The Voice of Germany"